Schulordnung

Falls Sie diese Schulordnung im PDF-Format herunterladen wollen, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Schulordnung im PDF-Format

 

SCHULORDNUNG DER HAUPT- UND REALSCHULE BIRSTEIN

Das Schulleben erfordert von mir Rücksichtnahme. Im Umgang mit meinen Mitschülerinnen und Mitschülern, meinen Lehrerinnen und Lehrern und dem Schulpersonal sollte ich immer darauf bedacht sein, niemanden zu schädigen oder zu verletzen und jedermann höflich zu begegnen.
Dies gilt insbesondere für diese Bereiche:

1.   Bushaltestellen und Schulbusse

Ich halte mich im Bereich der Bushaltestellen hinter den Schutzgittern auf. Die Fahrbahn und den Lehrerparkplatz darf ich aus Sicherheitsgründen nicht betreten. – Im Schulbus bin ich verpflichtet, auf Mitschüler/innen und den Busfahrer Rücksicht zu nehmen.

2.    Schulhof und Pausen

Der Schulhof bietet mir Spiel- und Erholungsmöglichkeiten. Die Bushaltestellen, die Plätze vor und hinter der Turnhalle und die Rasenfläche hinter dem Fachklassengebäude gehören nicht zum Pausenbereich.
Ballspielen ist auf den dafür ausgewiesenen Flächen ausdrücklich erlaubt. Beim Fußball spielen darf ich wegen der Verletzungsgefahr nur Softbälle verwenden.
Bei Schnee auf dem Schulhof darf ich keine Schneebälle werfen.
Die Toiletten sollte ich nur zu dem Zweck aufsuchen, dem sie eigentlich dienen. Ich verlasse die Toilette immer so, wie ich sie gerne antreffen möchte.
Das Rauchen ist nicht erlaubt.

3.    Klassenräume und Treppenaufgänge

Ich achte darauf, dass die Klassen- und Fachräume und die Treppenhäuser in Ordnung gehalten werden.
In den großen Pausen und vor Unterrichtsbeginn halte ich mich nicht in den Klassenräumen und Treppenhäusern auf.
Vor Unterrichtsbeginn darf ich meine Schultasche im Treppenhaus abstellen.
Nur bei schlechtem Wetter darf ich die Treppenhäuser betreten bzw. mich dort aufhalten. Wann das so ist, wird es durch die Aufsicht mitgeteilt/erlaubt.

4.    Fachklassen und Turnhalle

Nach dem Klingeln zum Unterrichtsbeginn warte ich mit meiner Klasse vor dem jeweiligen Eingang des Fachklassengebäudes auf den Lehrer. – Zum Sportunterricht holt der Sportlehrer seine Klasse im Pausengang ab und begleitet sie zur Turnhalle.

5.    Schulweg

Ich benutze den kürzesten und sichersten Schulweg unverzüglich von meinem Zuhause und zurück, ansonsten erlischt mein Versicherungsschutz.
Das Schulgelände darf ich während der Unterrichtszeit oder in den Pausen nur verlassen, wenn ich einen schriftlichen Antrag meiner Erziehungsberechtigten meinem Klassen- oder Fachlehrer vorgelegt habe. Der Antrag ist jeweils für den entsprechenden Tag zu begründen.

6.    Umgang mit öffentlichem Eigentum

Ich behandle die Gebäudeeinrichtungen, meine Bücher und die mir anvertrauten Geräte und Maschinen so, als wären sie mein Eigentum. Das gilt auch für das Eigentum meiner Mitschüler/innen.

7.    Handy und MP3-Player

Wenn ich in die Schule ein Mobiltelefon, einen MP3-Player oder ein sonstiges Audio-Video-Wiedergabe- oder Aufnahmegerät mitbringe, schalte ich dieses bei Betreten des Schulgeländes aus und benutze es während meiner gesamten Anwesenheit nicht mehr.

-    Handys können im Unterricht mit Erlaubnis des Lehrers zu unterrichtlichen Zwecken für eine begrenzte Zeit benutzt werden
-    Es gilt weiterhin ein generelles Handyverbot auf dem gesamten Schulgelände

Bei Verstößen gegen diese Bestimmung der Schulordnung wird das Gerät eingezogen und den Erziehungsberechtigten persönlich von der Schulleitung übergeben.

In dringenden Notfällen kann ich kostenfrei vom Schulsekretariat aus telefonieren.

 

   gez. Lange                                                  gez. Jost                                                                     gez. Koß

Schulleiterin                                              Schulelternbeirat                                                      Personalratsvorsitzende

   
© ALLROUNDER