Infobrief vom 17.12.2018

Infobrief

Dezember 2018

 Infobrief vom 17.12.2018

Liebe Schulgemeinde,

 
nun sind schon wieder über vier Monate des neuen Schuljahres vergangen und die Weihnachtsferien stehen vor der Tür. Zeit Ihnen zu berichten, was sich alles an der HR Birstein getan hat.

Herzlich gratulieren können wir Sarah Hillenbrand, die mit Schülerinnen und Schülern ihres Wahlpflichtkurses „Trickfilm“ den ersten Platz beim Kreativ-Wettbewerb „Heute schon gelacht?“ in der Alterskategorie 11 bis 14 Jahre erlangte. Der bundesweite Wettbewerb war vom Mini-Lernkreis-Team unter dem Thema „Lächeln“ ausgeschrieben. Maya Alt, Paul Fischer und Melina Plock aus der Klasse R8 erhielten für ihren Film „Heute schon gelacht? Witze aus dem Schulleben“ jeweils einen Amazon-Gutschein über 120 Euro und eine Urkunde. Eine wirklich tolle Leistung! Falls Sie den Film ansehen wollen, so können Sie dies auf unserer Homepage www.hr-birstein.de tun. Viel Spaß dabei!

Gratulieren können wir auch unserer Konrektorin Birgit Hartig-Hack und ihrem Mann Alexander Hack, die Eltern eines Jungen geworden sind. Der kleine Erin Fritz Hack kam am 5. Dezember 2018 zur Welt. Wir freuen uns mit den glücklichen Eltern.

Ein großes Lob geht auch an Kate-Juliette Kneipp, die beim Literaturwettbe­werb „ohnepunktundkomma“ in der Kategorie der 12 bis 13-jährigen den ersten Preis für ihre Kurzgeschichte „Lächeln“ erhalten hat. In Begleitung ihrer Familie, ihres Klassenlehrers Jochen Reith, der Schulleiterin Andrea Lange und des Bürgermeisters Wolfgang Gottlieb konnte sie ihre Urkunde und das Preisgeld von 350 Euro im Mousonturm in Frankfurt aus der Hand eines Vertreters des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst in Empfang nehmen. Ihre Kurzgeschichte wurde aus 371 Einsendungen hessenweit ausgewählt und in einem Taschenbuch publiziert. Wir gratulieren ihr ganz herzlich!

Einen weiteren, großen Erfolg konnte die Haupt- und Realschule Birstein im November feiern. Im Wettbewerb um den IHK-Schulpreis belegte die Haupt- und Realschule Birstein den 5. Platz in der Kategorie Realschule. Schulleiterin Andrea Lange und die ehemaligen Klassenlehrerinnen der beiden Realschulklassen Dagmar Waitz und Sarah Hillenbrand, konnten die Urkunde aus den Händen von Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz in Frankfurt in Empfang nehmen. Herzlichen Dank allen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.

Der deutsche Fußballbund zeichnete unsere Schule mit dem „Julius-Hirsch-Preis“ aus. Mit der Stiftung erinnert der DFB seit dem Jahr 2005 an den deutsch-jüdischen Fußballspieler Julius Hirsch (1882-1943) und an alle, insbesondere die jüdischen Opfer des nationalsozialistischen Unrechtsstaates. Mit dem Preis werden Vereine und Institutionen ausgezeichnet, die mit ihrem Engagement Zeichen gegen Diskriminierung und Ausgrenzung setzen. Unsere Schule erhielt den Preis für das in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal durchgeführte, von Thomas Nienstedt organisierte, integrative-inklusive Fußballspiel. Die Schülerinnen und Schüler der beiden Fußball-AGs erhielten eine Urkunde und fünf Trikots. Nochmals ein herzliches Dankeschön an Thomas Nienstedt.

Herzlich begrüßen an unserer Schule möchten wir Eun-Joo Hansch. Frau Hansch arbeitet seit Ende Oktober als UBUS (unterrichtsbegleitende Unterstützung durch sozialpädagogische Fachkräfte) an unserer Schule und unterstützt die Lehrerinnen und Lehrer der HR Birstein bei Projekten in der Klasse und auch durch Einzelförderung oder Kleingruppenarbeit. Wir wünschen ihr viel Erfolg für ihre Arbeit.

Wer künftig zur HR Birstein kommt, wird an der neu aufgestellten „Stele der Toleranz“ vorbeigehen. Sie soll daran erinnern, dass wir als Schulgemeinde uns Mühe geben, die Eigenarten und Besonderheiten des anderen zu akzeptieren und so anzunehmen, wie sie sind. Die Stele hatte die HR Birstein im Februar aus den Händen von Kultusministers Prof. Dr. Alexander Lorz in Empfang genommen, als Preis für das zum Thema eingereichte Theaterstück „Fremde werden Freunde“, das anlässlich der Abschluss-veranstaltung von „Birstein liest“ uraufgeführt worden war. Am internationalen „Tag der Toleranz“, dem 16. November, wurde die Stele im Rahmen eines Projekttages zum Thema „Toleranz“ enthüllt. Gleichzeitig bildeten alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule die Worte „Toleranz“ und „HRB“ auf dem Schulhof. Dies wurde von einer Drohne gefilmt. Das Ergebnis können Sie auf der Homepage bewundern. Vielen Dank an unseren ehemaligen Kollegen Claus Gebhard für seine Unterstützung.

Bei der von Politikfachbereichsleiter Christian Eilers organisierten Juniorwahl beschäftigten sich die Haupt- und Realschüler der 9. und 10. Klassen mit realitätsgetreuer Wahlsimulation. Im Politikunterricht analysierten die Schülerinnen und Schüler die Wahlprogramme der sechs größten Parteien. Die Aula diente schließlich als Wahllokal. In ihr saßen die Wahlhelfer, die ein extra angelegtes Wählerverzeichnis vorliegen hatten und jedem Schüler den benötigten Wahlzettel überreichten. Nach dieser Erfahrung sind die Jugendlichen gut gerüstet für ihre erste „richtige“ Wahl.

Mit dem Thema „Globalisierung“ befassten sich die beiden Realschulklassen 10a/b. Die Fachleiterin Erdkunde, Carmen Hauke, organisierte in diesem Zusammenhang einen Workshop für die Schülerinnen und Schüler, bei dem Mitwirkende des „Peer-Netzwerk Team GLOBAL“, einer Organisation der Bundeszentrale für politische Bildung, zu Gast waren. Dabei ging es auch darum, Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen und bereits jetzt Handlungsmöglichkeiten im eigenen Alltag und im eigenen Umfeld zu entwickeln und zu erproben.

Der November stand wieder ganz im Zeichen des Lesens. Wie in jedem Jahr veranstaltete die Buchhandlung „Dichtung und Wahrheit“ eine Buchausstellung, die von Deutschfachbereichsleiter Heiko Schuck organisiert wurde. Parallel dazu erstellten die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen Lesekisten. Passend zu dem Buch, das sie gelesen hatten, bestückten die Schüler ihre Lesekiste mit 15 Gegenständen, anhand derer sie dann den Inhalt des Buches ihren Mitschülerinnen und Mitschülern präsentierten.

Einen großen Anklang fand die Eröffnungsveranstaltung von „Birstein liest“ der Gemeinde Birstein. Diese wurde von der Schulband „Colorful“ unter der Leitung von Carolin Hartmann und Hans Christa und dem Catering-Team unter Angelika Maxl-Pandura musikalisch und kulinarisch umrahmt. Die Besucherinnen und Besucher wurden mit aktuellen Hits und kleinen Häppchen und Getränken verwöhnt.

Auch die beiden Veranstaltungen in der Mensa der HR Birstein, die erste mit dem Illustrator und Autor Christopher Tauber, der aus seiner Graphic Novel „Die drei Fragezeichen im Dorf der Teufel“ vorlas und die Lesung der OVAG-Jugend-Literaturpreisträger, erfreuten sich eines großen Zuspruches.

Erfolgreich angelaufen ist das Pilotjahr der Kooperationsklasse BuS (Beruf und Schule) mit der Haidefeldschule Hettersroth. Unter dem Motto „Kein Abschluss ohne Anschluss“ werden die Schülerinnen und Schüler nicht nur auf den Hauptschulabschluss vorbereitet, sondern erhalten auch Perspektiven für ihr Berufsleben. Dieses Angebot soll weiterhin bestehen und die Zusammenarbeit in Zukunft ausgebaut werden.

Gemeinsame digitale und inklusive Unterrichtskonzepte entwickeln, dies waren die Themenschwerpunkte eines gemeinsamen pädagogischen Tages der HR Birstein mit der Haidefeldschule. Im Fokus stand hierbei das Erstellen und Einsetzen von Erklärvideos im Unterricht, ein gewinnbringendes Medium im Zeitalter der digitalen Schule.

In der weihnachtlich dekorierten Aula wurden schließlich Anfang Dezember die Sieger des alljährlichen Vorlesewettbewerbs der Jahrgangsstufe 6 gekürt. Die Jury bestand aus dem Organisator der Veranstaltung, Fachbereichsleiter Heiko Schuck, den Deutschlehrerinnen Carmen Hauke und Sarah Hillenbrand, der Bibliothekarin Sabine Fischer, der Inhaberin der Buchhandlung „Dichtung und Wahrheit“ Andrea Euler und den Finalteilnehmern des letztjährigen Vorlesewettbewerbs Jonas Faust und Leon Esingen. Angetreten im Wettstreit um die beste Vorleserin/den besten Vorleser waren aus der Klasse H6 Erik Miskuzies und Virginia Heeß, aus der Klasse R6a Johanna Schneider und Lea-Elisa Kaufmann sowie Alessio Minner und Luisa Hensel aus der R6b. Nach einer äußerst knappen Entscheidung konnte schließlich Johanna Schneider als glückliche Siegerin gekürt werden. Sie wird die Schule als Schulsiegerin beim Kreisentscheid vertreten. Wir drücken ihr die Daumen.

Freuen dürfen sich auch in diesem Jahr wieder viele arme Kinder in Osteuropa. Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule packten erneut viele Päckchen für sie zu Weihnachten. Bereits seit Jahren organisiert Heiko Schuck an der Haupt- und Realschule Birstein die Päckchenaktion. Schon nach kurzer Zeit stapelten sich 150 hübsch eingepackte Geschenke in der Aula. Die Stiftung Kinderzukunft ermöglicht es, jungen Menschen zu Weihnachten eine Freude zu machen.

Auch die älteren Mitbewohner Birsteins im Altenhilfezentrum Birstein konnten sich über einen Besuch freuen. Religionskollege Heiko Schuck besuchte mit seiner Klasse R7b im Rahmen des Religionsunterrichtes das Altenheim Birstein zum Thema „Diakonie“. Einem informativen Rundgang mit Karin Volz, der Leiterin des Sozialen Dienstes, bei dem die Schülerinnen und Schüler ihre Fragen loswerden konnten, schloss sich ein Spielevormittag an. Bei beliebten Brettspielen wie Mühle, Dame und Mensch-ärgere dich-nicht waren die Seniorinnen und Senioren und Schülerinnen und Schüler begeistert bei der Sache.

Dass Sterben und Tod fest zum Leben gehören, damit beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der 10. Realschulklassen. Anlässlich des Besuches der Hospizhelferin Sandra Piston aus Obersotzbach, die ihnen zwei Unterrichtsstunden lang ihre Fragen beantwortete, erhielten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in den Umgang mit der sensiblen Thematik und dem breitgefächerten Arbeitsfeld eines Bestatters. Es gab keine Berührungsängste und die Jugendlichen gingen sehr offen mit dem Thema um.

Die finanzielle Unterstützung diverser Projekte unserer Schule durch den Förderverein ist nur dank zahlreicher Spenden möglich. An dieser Stelle möchte ich mich – im Namen der gesamten Schulgemeinde – bei folgenden Institutionen/Firmen für ihre Spenden bedanken: Industrietechnik Werth, Eichhorn GmbH, VR Bank Schlüchtern-Birstein, Maschinenfabrik Wüstwillenroth, Steuerbüro Kirchhübel. Vielen Dank für die Unterstützung unserer schulischen Arbeit!

Nun einige Informationen zum neuen Schulhalbjahr:

  • Am Freitag, dem 1. Februar 2019 findet um 18.30 Uhr ein Benefizkonzert unserer Schulband in der Mensa statt. Wir freuen uns auf viele Besucher.
  • Ein weiterer Termin im neuen Jahr ist unser Tag der offenen Tür am 2. Februar 2019 um 10.00 Uhr. Wir freuen uns, Sie wieder zahlreich begrüßen zu dürfen.
  • Zum Vormerken gibt es noch einen anderen wichtigen Termin: Am 7. Februar 2019 findet für alle Schülerinnen und Schüler ein sportlicher Ausflugstag statt. Die verschiedenen Jahrgänge steuern unterschiedliche Ziele an. Vom Takka-Tukka-Land über Geocaching, Klettern, Erlebnisbad, Schlittschuhlaufen und Skilanglauf ist für die Schülerinnen und Schüler ein interessantes Angebot von Sportfachbereichsleiter Jochen Reith und seinen Sportkolleginnen und –kollegen erstellt worden.
  • Der Faschingsdienstag, der 5. März 2019 ist in diesem Schuljahr ein beweglicher Ferientag. Bitte denken Sie daran, dass Ihre Kinder an diesem Tag nicht in die Schule kommen müssen J.
  • In der Zeit vom 6. bis 8. März 2019 findet an unserer Schule eine Projektwoche statt. Die Vorabgangsklassen beschäftigen sich an diesen drei Tagen mit der Berufsfindung, Stichwort „Unternehmer in Schulen“. Die Abgangsklassen schreiben an den drei aufeinanderfolgenden Tagen „Probe-Abschlussprüfungen“, die als Klassenarbeit gewertet werden und die übrigen Klassen machen Projekte zum „sozialen Lernen“ und besuchen das Mathematikum. Nähere Informationen erhalten Sie zu Beginn des neuen Schulhalbjahres.
  • Noch ein organisatorischer Hinweis, der sehr wichtig für unsere tägliche Arbeit ist: Bitte denken Sie daran, uns jegliche Änderung Ihrer Adresse oder Telefonnummer mitzuteilen. Im Notfall können wir Sie ansonsten nicht erreichen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Am Ende des Infobriefes möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei Ihnen, liebe Eltern, vertreten durch den Schulelternbeirat unter der Leitung von Beatrice Schmidt-Stieler, für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung bedanken, sowie bei den Mitgliedern des Fördervereins mit ihrem Vorsitzenden Herbert Landmann für Ihren Einsatz. Darüber hinaus danke ich der SV, stellvertretend hier den beiden Schulsprechern Leon Fischer und Lorena Müller. Außerdem gilt mein besonderer Dank meinen Kolleginnen und Kollegen, deren tolle Arbeit sich in der Häufung der Preise, die die HR Birstein erhalten hat, zum Ausdruck kommt. Und nicht zuletzt auch bei den BFZ-Lehrkräften, den Vertretungslehrkräften, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der pädagogischen Mittagsbetreuung und „last but not least“ unserem Verwaltungsteam, den Sekretärinnen Margarete Krack und Anette Washer, die tatkräftig durch unsere Praktikantin Daniela Debus unterstützt werden und den beiden Hausmeistern Fabian Herchenröder und Ottmar Pretsch. Ohne dieses hervorragende Engagement der gesamten Schulgemeinde kann eine Schule nicht so erfolgreich arbeiten.

Ein riesiges DANKESCHÖN!!!!

Ich wünsche Ihnen allen schöne Weihnachten, einen guten Rutsch ins Jahr 2019 und verbleibe mit den besten Grüßen

 

Ihre

 

                                                                                                                                       Infobrief vom 17.12.2018
   
© ALLROUNDER